Batterietechnikum
RheinMobil

RheinMobil - Wirtschaftlicher Einsatz von Elektrofahrzeugen

  • Ansprechpartner:

    Laura Silbernagel

  • Förderung:

    Das Projekt RheinMobil ist eines von rund 40 Projekten im Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg "LivingLabBWe mobil" und wird vom BMVBS im Rahmen der Schaufensterinitiative der Bundesregierung gefördert.

  • Partner:

    Siemens

    Michelin

    Fraunhofer ISI

  • Starttermin:

    01.01.2013

  • Endtermin:

    31.12.2015

Ziele und Ergebnisse

Ziel des Projekts RheinMobil ist es, innerhalb von drei Jahren in einem grenzüberschreitenden Flottenversuch im Pendler- und Außendienstmitarbeiterbetrieb den Nachweis zu erbringen, dass in bestimmten Einsatzprofilen ein wirtschaftlicher Betrieb von Elektrofahrzeugen möglich ist.

 

Inhalte und Vorgehensweise

Zentraler Inhalt des Projekts wird sein, die jährliche Fahrleistung der Elektrofahrzeuge im urbanen Raum in Frankreich und Deutschland durch intelligente Einsatzprofiloptimierung („Flottenpooling“) unter Berücksichtigung der notwendigen Ladezeiten zu maximieren. Dazu wird ein effektives Flottenmanagement entwickelt. Weiterhin sollen im Rahmen von Begleitforschungen das Kundenverhalten beim Nutzen der E-Fahrzeuge in Frankreich und Deutschland, Umwelt- und soziale Aspekte und vor allem technische Funktionen untersucht werden.

 

Projektvolumen

1,15 Mio. €

 

Weitere Informationen

Studie zu "Über 300.000 Kilometer unter Strom"

Mix aus schneller und konventioneller Ladung schont die Batterie 

24.000 km voll elektrisch - zwei Tonnen CO2 gespart 

Flyer RheinMobil