Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Batterietechnikum

 

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Gebäude 276

Tel.: +49 721 608 -26844
Fax: +49 721 608 -28284
officeJwb8∂batterietechnikum kit edu

Anfahrt und Geländeplan

TERMINE

Willkommen beim Batterietechnikum

Batterieforschung über die gesamte Wertschöpfungskette
Elektrische Energiespeicher und Antriebssysteme

Materialforschung

Produktionstechnik

Zellentwicklung und ‑tests

Energiespeicher-systeme

WBK_4C_D.tif

Die nachhaltige und kostengünstige Erzeugung, Speicherung und Nutzung elektrischer Energie für stationäre und mobile Anwendungen ist eine der größten globalen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte. Die Forschung und Entwicklung innovativer elektrischer Energiespeicher findet am KIT in verschiedenen Instituten statt, die die gesamte Wertschöpfungskette in einem übergreifenden Ansatz interdisziplinär und ganzheitlich bearbeiten. Ziel ist es, industriell anwendbare kostengünstige Lösungen für Speichersysteme der zukünftigen Generationen zu entwickeln.

Im Batterietechnikum werden die Kompetenzen des KIT entlang der Wertschöpfung integriert und eine offene Technologieplattform für zukünftige elektrische Energiespeicher errichtet. Im Fokus steht hierbei die Entwicklung und Herstellung von neuen Materialien und Zellen sowie die Entwicklung von Batteriesystemen bis hin zur Integration zu einem Gesamtsystem. Parallel dazu werden neue Fertigungsverfahren für die kostengünstige Herstellung dieser Batterien entwickelt und prototypisch dargestellt.

 

News

Bild
Das Batterietechnikum sucht Sie!

Am Batterietechnikum stehen Arbeiten zur Speicherung elektrischer Energie für stationäre und mobile Anwendungen im Fokus. Hierzu suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit dem Ziel zur Promotion.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hannover Messe
KIT @ HANNOVER MESSE

Auch 2019 war das Batterietechnikum wieder auf der Hannover Messe vertreten. Zum Thema "Energiespeicher: Komplettlösung für ein flexibles Stromnetz" wurde den Besuchern am Stand des KIT ein maßstabgetreues Modell des neuen Lithium-Ionen-Großspeichers gezeigt. Die Forschung am seriennahen Prototypen soll im Rahmen des Energy Lab 2.0 die Effizienz von Großspeichern insbesondere durch Einsparung der Betriebskosten deutlich reduzieren.

Pressemitteilung
 
Battery 2030+
KIT ist Teil der Initiative Battery 2030+

Um den Fortschritt in der Batteriewissenschaft in Europa in den nächsten 10 Jahren voranzutreiben, haben sich 17 Partner aus 9 EU-Ländern zum Projekt Battery 2030+ zusammengeschlossen. Im Laufe eines Jahres werden die Grundlagen für die einzelnen Forschungsvorhaben geschaffen, die dazu beitragen sollen, Europa zu Weltmarktführer in der Batterietechnologie zu machen. Zur Gestaltung dieser Grundlagen fand am 02. und 03. Mai 2019 ein Writing Workshop in Paris statt, an dem Janna Hofmann – Gruppenleiterin des wbk am Batterietechnikum – mit ihren beiden Kollegen Jana Kumberg vom IMT und Ralf Diehm vom TVT teilnahm.

Wir freuen uns, wenn Sie das Projekt hier mit Ihrer Stimme unterstützen.

Weitere Informationen
Case Study in Uganda
Case Study in Uganda und Kanada

Off-grid Hybrid Renewable Energy Systems (OHRES) nutzt erneuerbare Energien und Notstromaggregate, um entlegene Regionen mit Strom versorgen zu können. Mohamed Elkadragy analysiert im Rahmen seiner Promotion am Batterietechnikum Daten von zwei identischen Wind-/Solar-Systemen in klimatisch und wirtschaftlich völlig unterschiedlichen Regionen  Kanada und Uganda. Die Studie soll dabei helfen, die ökonomischen, technischen und Umwelteinfüsse auf die Machbarkeit und Zukunftsfähigkeit der OHRES-Systeme zu verstehen und deren Leistung dadurch zu optimieren.

Weitere Informationen
 
Girls' Day
Girls' Day am Batterietechnikum

Im Batterietechnikum fand am 28.03.2019 der Girls‘ Day zum Thema "Akku leer?! Forschung, damit dir nie der Saft ausgeht…" statt. Hierbei konnten sich die Teilnehmerinnen einen Einblick in den Umfang der Batterieanwendungen und -funktionen verschaffen. Im Batterielabor hatten sie die Möglichkeit selber eine Batteriezelle zu bauen und zu testen. Außerdem konnten die Teilnehmerinnen einen Schweißroboter steuern und somit ihre eigenen Batteriemodule schweißen. Den Abschluss bildete eine Führung über unser PV-Feld.

Schnellladesystem E-Bikes
ZIM-Projekt bewilligt: neues Schnellladesystem für E-Bikes

In einem vom BMWi geförderten Projekt entwickeln die Forscher des Batterietechnikums zusammen mit der auf E-Mobilität spezialisierten Coboc GmbH & Co. KG schnellladefähige Batterien für E-Bikes mit dem Ziel, die Ladezeit deutlich zu verkürzen.

Pressemitteilung
 
BaTec Logo
Batterietechnikum des KIT

Zum 01.01.2018 wird „Competence E“ zum Batterietechnikum des KIT. Die F&E-Arbeiten finden in den beteiligten Instituten im Institut für Angewandte Materialien - Energiespeichersysteme (IAM-ESS), Elektrotechnisches Institut (ETI) sowie Institut für Produktionstechnik (wbk) statt.